HOME EURE VORTEILE GALERIE CINEMA
PRODUKTE

WEDDING BOX
FOTOBUCH-ALU/METALL-ECHTLEDER
FOTOBUCH-PLEXIGLAS
FOTOBUCHDESIGN
FOTOBUCH-PLEXIGLAS-ECHTLEDER
VIEW ALL POSTS
AWARDS

Master of German Wedding Photography
Best Wedding Photography Wedisson Award
WEDAWARD International Wedding Photography
Veröffentlichung - braut.de
Veröffentlichung - braut.de
Veröffentlichung - braut.de
Veröffentlichung - braut.de
VIEW ALL POSTS
REZENSIONEN WASSILI
BRAUTPAARTIPPS

5 Tipps für die Wahl des richtigen Hochzeitsfotografen
E-Book mit den 10 wichtigsten Punkten für Eure kirchliche Trauung
5 Fehler, die Euren Hochzeitstag vermiesen können.
7 Tipps für das Getting Ready
Warum kleinere Hochzeiten schöner sind!
5 Tipps zum Brautpaarshooting
VIEW ALL POSTS
KONTAKT IMPRESSUM
HOME EURE VORTEILE GALERIE CINEMA PRODUKTE AWARDS REZENSIONEN WASSILI BRAUTPAARTIPPS KONTAKT IMPRESSUM

7 Tipps für das Getting Ready

HOCHZEITSFOTOGRAF MAINZ UND DEUTSCHLANDWEIT

 

7 Tipps fürs Getting Ready!

Nun! Mittlerweile wissen wir alle was sich unter dem Begriff „Getting Ready“ verbirgt. Ein kleiner Trend, der aus den USA zu uns hinüber geschwappt ist. Und mittlerweile fast bei jeder Hochzeit zelebriert wird. Was ich persönlich als Hochzeitsfotograf Mega schön finde. 

Denn anfangs ist meistens das Brautpaar noch relativ relaxt. Doch mit jeder Minute steigt die Spannung. Die Vorfreude macht sich breit. Das Kribbeln im Bauch wird immer spürbarer und gerade diese Momente sind so unglaublich wichtig und intensiv. 

Wer das schon Mal miterlebt hat, wird mir sicherlich zustimmen, dass die Luft elektrisiert ist und diese Energie, die eine Mischung aus Nervosität, Spannung, Vorfreude, Bauchkribbeln, Schmetterlinge im Bauch, etc. ist, übertragt sich auf alle Anwesenden.

Und da diese Momente während der Vorbereitung so unheimlich wichtig sind möchte ich 7 Tipps geben, dass auch Ihr diese Momente einfach genießen könnt.

 

Tipp #1 für das Getting Ready 

Bestellt den Fotografen unbedingt zum Getting Ready

Wie schon eben kurz erwähnt, ist die Vorbereitung ein wichtiger und intensiver Akt vor der eigentlichen Hochzeit. Die Emotionen und Gefühle, die in diesen wenigen Stunden herrschen sind besonders. Viele Brautpaare bestätigen uns im Nachhinein, dass sie genau diese Momente, in denen so viel Aufregung und Vorfreuden herrscht, in ihren Hochzeitsbildern vermissen. Und es bleiben nur wenige Handyfotos als Zeitzeugen übrig. 

 

Tipp #2 für das Getting Ready 

Alle für Euch wichtigen Accessoires bereitlegen

Ich sehe oft auf Hochzeiten, dass sich Brautpaare sehr viel Mühe, viel Zeit und Kosten in ausgefallene und persönliche Accessoires investiert haben. Accessoires, die einen persönlichen Bezug zum Brautpaar haben. Damit auch diese Details fotografisch erfasst werden und eure Hochzeitsbilder schmücken können, sollte man unbedingt daran denken, sie auch bereit zu legen und gegeben falls auch den Fotografen nochmals daran erinnern ein paar wirklich schöne Detailbilder zu erstellen. 

 

Tipp #3 für das Getting Ready 

Plant auf jeden Fall genug Zeit ein

Ein Hochzeitstag ist meisten stramm durchgeplant. Ein Highlight folgt das andere. Das Brautpaar ist halt sehr gefragt an diesem Tag und steht natürlich im Mittelpunkt. Um der Zeit nicht hinterher zu jagen und ständig in Eile zu sein, solltet ihr ein Zeitpuffer von 30-60 Minuten für das Getting Ready einplanen, das eventuelle nicht vorhersehbare Verzögerungen ausgleichen kann. Denn als Hochzeitsfotograf kann ich euch sagen, dass man diesem negativen Stress auf jedem einzelnen Bild sehen würde. Genießt Euren großen Hochzeitstag lieber ganz entspannt. 

 

Tipp #4 für das Getting Ready 

Keine TO DO´s mehr! 

Ihr habt Euren Hochzeitstag schon so lange geplant und jede noch so Kleinigkeit organisiert oder organisieren lassen. Ihr habt viel Mühe und Zeit in die Vorbereitung hineingesteckt. Um es entspannter anzugehen und den Hochzeitstag auch wirklich in vollen Zügen zu genießen, sollte die Regel sein: KEINE TO DO´s MEHR, sobald ihr morgens aufgestanden seid. 

Es ist super so, wie Ihr es geplant habt. Lasst los und konzentriert Euch auf Eure Momente, auf Eure Hochzeitsgäste und auf Euch als Brautpaar. 

 

Tipp #5 für das Getting Ready 

Die richtige Umgebung

Macht es einen großen Unterschied, ob es ein Hotelzimmer oder die eigenen vier Wände sind? Wenn die eigenen vier Wände den Platz und das Flair nicht bieten, dann ist natürlich ein schickes Hotelzimmer oder eine Hotelsuite am besten geeignet. Ihr müsste euch folgendes bewusst werden. Je nachdem wie viele Menschen am Getting Ready teilnehmen umso großzügiger sollte auch die Raumfläche bemessen sein. Die Erfahrung zeigt, dass im einheimischen Wohnzimmer sehr schnell Platzmangel herrscht und aus diesem Grund sehr oft auf viele wichtige Hochzeitsbilder verzichtet werden muss.  Des Weiteren sollte natürlich die Umgebung Euch widerspiegeln. Ihr solltet Euch wohlfühlen, was für die Hochzeitsbilder enorm wichtig ist.   

 

Tipp #6 für das Getting Ready 

Für Stimmung sorgen

Musik hat bekanntlich magische Kräfte. Menschen, die einem sehr lieb und teuer sind ebenfalls. Umgebt Euch mit den Menschen, die Euch guttun, die Eure Stimmung in Bruchteil einer Sekunde auf Partylaune steigern können. Hört Musik, die Euch entspannt oder sogar in Tanzstimmung bringt. Denn das werden die besten Momente sein. 

 

Tipp #7 für das Getting Ready 

Essen und Trinken nicht vergessen

In all der Aufregung und Vorfreude auf den schönen Hochzeitstag, sollte man das Essen und Trinken nicht vergessen. Denn der Tag ist lang und bis zum Mittagstisch sind es sehr oft einige Stunden. Und wir wissen es alle: Ein gesättigter Mensch ist fröhlicher, freundlicher, kommunikativer, hilfsbereiter und entspannter. Das ist auch ein Grund, warum der Zeitpuffer für das Getting Ready eingeplant werden sollte. 

 

SCHAUE DIR UNBEDINGT AUCH "5 GRÜNDE WARUM KLEINERE HOCHZEITEN SCHÖNER SIND" AN

PREV POST
NEXT POST
×

×